Skip to main content

Fit für die Zukunft -Verein.Vernetzt 2024

Im Herbst geht die österreichweite Eventreihe Fit für die Zukunft-Verein.Vernetzt in die nächste Runde.

Die Veranstaltungs-Serie schafft Möglichkeiten, um frische Ideen für Ihre Vereinsarbeit zu sammeln.

Das aktuelle Rahmenprogramm

Unsere Veranstaltungsreihe bietet Impulsvorträge, Raum für Vernetzung und Austausch.

Lernen Sie Ihren jeweiligen Landesverband und das Team dahinter kennen! Wir wollen Sie mit dem Dialog inspirieren.

Das Rahmenprogramm 2024 bietet spannende Einblicke ins Vereinsleben und die Vereinsentwicklung. Jeder Landesverband bietet einen anregenden Impulsvortrag, Möglichkeiten zum Austausch und zielführende Diskussionen zu Themen wie Social Media, Mitglieder finden und binden oder Ehrenamt. Denn ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sind ein essenzieller und wertvoller Bestandteil der Vereinswelt. Mit dem gemeinsamen Austausch möchte sich das gesamte ASVÖ-Team für Ihr Engagement und Ihre wertvolle Vereinsarbeit bedanken. Vernetzen Sie sich mit anderen Vereinen und finden Sie gemeinsam Lösungsansätze für die Entwicklung Ihres Vereins.

Anmeldung für ALLE ASVÖ-Vereine, die bereits am Fit für die Zukunft-Programm teilgenommen und für ASVÖ-Vereine, die Interesse an einer Beratung haben.

Rahmenprogramm
22. Oktober 2024
Verein.Vernetzt
  • Niederösterreich
  • St. Pölten (genaue Location wird noch bekanntgegeben)
  • Ab 18:30 Uhr

*Pflichtfeld, bitte vollständig ausfüllen

7. November 2024
Verein.Vernetzt
  • Wien
  • Haus des Sports
  • Ab 18:30 Uhr

*Pflichtfeld, bitte vollständig ausfüllen

7. November 2024
Verein.Vernetzt
  • Steiermark
  • Graz (genaue Location wird noch bekanntgegeben)
  • Ab 18:30 Uhr

*Pflichtfeld, bitte vollständig ausfüllen

8. November 2024
Verein.Vernetzt
  • Tirol
  • Mutters, DasMEI
  • Ab 18:30 Uhr

*Pflichtfeld, bitte vollständig ausfüllen

12. November 2024
Verein.Vernetzt
  • Burgenland
  • Mattersburg (genaue Location wird noch bekanntgegeben)
  • Ab 18:30 Uhr

*Pflichtfeld, bitte vollständig ausfüllen


Rückblick auf gelungene Events 2023

Fachvorträge, Workshops, gegenseitiges Kennenlernen und Austausch zeichnen die Veranstaltungen Fit für die Zukunft-Verein.Vernetzt für Vereinsvertreter*innen aus.

Burgenland
verein.vernetzt Bgld_Gruppenfoto

16 Vertreter*innen aus sieben Vereinen fanden sich am 21. November im Weingut Hillinger in Jois zum 2. Fit für die Zukunft-Vernetzungstreffen Verein.Vernetzt ein.

ASVÖ Burgenland Vize-Präsident Hans Schrammel begrüßte die Teilnehmer*innen herzlich und bedankte sich für ihr Engagement in ihren Sportvereinen. Vereinsberaterin Mag. Cornelia Widder-Kremser zeigte im Impulsvortrag „Social Return on Investement von Sportvereinen“ den Mehrwert der Sportvereine in Anlehnung an Faktoren der Wertschöpfung auf.

Highlight war die Interviewrunde mit den Sportlerinnen Verena Eberhardt (Profiradsportlerin), Yvonne Lindner und Nina Potz (Referat Mädchen- und Frauenfußball des Burgenländischen Fußballverbands, Real Girls Play Soccer). Alle drei unterstrichen, wie wertvoll die Unterstützung des Vereins und das Engagement von Trainer*innen ist. „Das Wohlfühlen in der Trainingsgruppe und im sozialen Umfeld des Vereins ist ein entscheidender Faktor, um beim Vereinssport zu bleiben“, bekräftigte Verena Eberhardt. Nina Potz betonte: „Das Wichtigste ist, dass man immer einen Fokus auf die Nachwuchsförderung hat. Ohne Nachwuchs gibt es keinen Verein.“ Und Yvonne Lindner wünscht sich für zukünftige Generationen und insbesondere für Mädchen, „dass ihnen Perspektiven und Vorbilder aufgezeigt werden, wo es sportlich hingehen kann und Vorurteile aufgrund des Geschlechts abgebaut werden.“

In drei „World Café“-Runden tauschten sich die Teilnehmer*innen aus und gaben sich gegenseitig wertvolle Tipps. Dabei konnten sich die Vertreter*innen aller anwesenden Vereine kennenlernen und anregend über aktuelle Themen ihres Vereinsgeschehens diskutierten.

Im Anschluss erfolgte die Zertifikatsverleihung durch Vize-Präsident Schrammel und ASVÖ-Vorstandsmitglied Manuela Hatzl an die Teams von fit&froh, Fitness Club Borištof, Judoklub Mattersburg und dance2gether, die 2023 ein ASVÖ-Vereinscoaching erfolgreich umgesetzt haben. Weiters waren der Schiclub Neudörfl, FH Burgenland Sport & Gesundheit und Lebens-Spiel vertreten, die bereits in den Vorjahren eine Vereinsberatung in Anspruch genommen haben.

Niederösterreich
Verein-Vernetzt-NOe-Gruppenfoto

Verein.Vernetzt „Fit für die Zukunft“ – Mehrwehrt des Sports!

Eingeladen waren Vereinsvertreter*innen aus teilnehmenden Vereinen des ASVÖ-Programms Fit für die Zukunft. Unter den Anwesenden: Wintersportverein Semmering, Blue Water Womens Challenge – BWWC, ÖTB TV Neulengbach 1888, Team GDT, ÖTB ATV Orth an der Donau 1913, Blasrohrsport Niederösterreich und 1. Sportvereinigung Hohe Wand.

Finanzreferent Manfred Römer begrüßte die anwesenden Vereinsvertreter*innen und würdigte sie für ihr Engagement. Annemarie Göschl, Vereinsberaterin in Niederösterreich, bereicherte das Event mit einem Impulsvortrag zum Thema „Social Return on Investment“ und unterstrich dabei den Mehrwert des organisierten Sports für Österreich. Weiteres Highlight: Ein Interview mit dem erfolgreichen Beachvolleyballer Moritz Kindl, der die Bedeutung der Arbeit von Vereinen hervorhob: „Ohne die Unterstützung der Vereine, in denen ich trainiert habe, hätte ich nie eine Volleyballkariere machen können“, betonte der Profi-Sportler. Ein geselliges Zusammensein rundete den Abend ab.

Die Vereine stellten fest: „Regelmäßige Auffrischung-Workshops und das Netzwerken sind weiterhin sehr motivierend und wünschenswert.“

Auch der Nachhaltigkeitsaspekt spielte eine große Rolle: Der ASVÖ setzte bei der Veranstaltung auf regionale Verpflegung, Vermeidung von Wegwerfprodukten und wies bei der Einladung auf eine umweltfreundliche Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin. 

Verein.Vernetzt in Niederösterreich war ein wertvoller Beitrag und hat gezeigt, dass Vernetzung und regelmäßige Betreuung ASVÖ Vereine stärkt.

Oberösterreich
Gruppenbild-Verein.Vernetzt

Zertifikatsfeier des ASVÖ Oberösterreich am 30. November 2023

Ein inspirierender Abend voller Anerkennung und Austausch fand im stilvollen Ambiente des Hotels am Domplatz am 30. November statt. Verein.Vernetzt Fit für die Zukunft würdigte die Erfolge von sechs Sportvereinen, die seit 2020 erfolgreich am Programm Fit für die Zukunft teilgenommen haben.

Der Präsidenten des ASVÖ Oberösterreich, Peter Reichl, begrüßte zur Zertifikatsfeier des ASVÖ Oberösterreich die Gäste und ehrte die herausragenden Leistungen der sechs Vereine. Persönlich anwesend waren: der WSV Ottensheim, der WSV Sparkasse Bad Ischl, der ASVÖ Schiverein Spital am Pyhrn und der TSV St. Georgen an der Gusen.

Ein Highlight der Veranstaltung war der Impulsvortrag über den Social Return on Investment von Sportvereinen von Moritz Casagrande. Dieser beleuchtete die vielfältigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen von Sportvereinen und trug dazu bei, die Bedeutung ihrer Rolle noch deutlicher zu machen.

Spannende Diskussionsrunden bildeten den Abschluss. Die Themen „Was erwarte ich mir vom ASVÖ Oberösterreich?“ und „Was unternimmt mein Verein, um Ehrenamtliche und Jugendliche für sich zu gewinnen und zu halten?“ wurden intensiv mit Präsident Peter Reichl und Landessekretär Willi Blecha diskutiert, und es entstand ein reger Austausch von Ideen und Erfahrungen.

STATEMENTS:

Wilhelm Blecha:„Die Zertifikatsfeier des ASVÖ Oberösterreich war nicht nur eine Würdigung der Leistungen unserer Sportvereine, sondern auch ein dynamisches Forum des Austauschs und der Visionen für die Zukunft des Sports in unserer Region. Gemeinsam gestalten wir eine starke und nachhaltige Sportgemeinschaft.“

Christian Fuchshuber (WSV Ottensheim):„Wir hatten das Gefühl, dass unsere Anliegen und Herausforderungen vom ASVÖ Oberösterreich gehört und verstanden werden. Das stärkt nicht nur unseren Verein, sondern die gesamte Sportfamilie.“

Salzburg
Salzburg Verein.Vernetzt

Am 8. November 2023 ging im Salzburger Urbankeller das Verein.Vernetzt-Treffen des ASVÖ Salzburg mit 18 Teilnehmer*innen aus elf Vereinen über die Bühne. Vizepräsidentin des ASVÖ Salzburg, Karin Vorderegger, begrüßte die Anwesenden und stellte die präsenten Vereine vor.

Der Abend war reich bepackt mit neuen Inputs zur Spendenbegünstigung bzw. Spendenabsetzbarkeit und zur pauschalen Reiseaufwandsentschädigungen von ASVÖ Salzburg-Geschäftsführer Dominique Weisang. Zusätzlich beleuchtete der Impulsvortrag von Anna Kleissner den gesellschaftlichen Mehrwert (Social Return on Investment) von Sportvereinen. Besonders hob die Referentin den gesundheitsökonomischen Effekt des organisierten Sports hervor. „15.000 Sportvereine mit 500.000 Freiwilligen in ganz Österreich leisten einen enormen Beitrag zur Fitness und zum gesundheitlich sowie seelischen Wohlbefinden der Bevölkerung. Rund 1,45 Milliarden Euro kann das Gesundheitssystem dadurch einsparen. Letztendlich führt die aktive Teilnahme an sportlichen Aktivitäten in Vereinen zu besseren Chancen am Arbeitsmarkt und hilft sogar, Kriminalität einzudämmen“, betonte Kleissner.

Abgerundet wurde das erfolgreiche Event durch Ehrungen mit Zertifikatsübergabe an die betreuten Vereine sowie anregenden Diskussionsrunden bei einem gemütlichen Get-together.

Steiermark
Verein.Vernetzt Steiermark

Fit für die Zukunft-Verein.Vernetzt Steiermark

21 Vertreter*innen aus 14 Vereinen waren gekommen, um beim Vernetzungs-Event Fit für die Zukunft-Verein.Vernetzt Ende November in der Steiermark dabei zu sein. Netzwerken war essenzielles Thema. Denn nicht nur alle Vereine, die am Programm Fit für die Zukunft teilgenommen haben, waren eingeladen. Auch Vereine, die an aktiv.feminin.vernetzt partizipierten, waren am Start.

ASVÖ-Vizepräsidentin Jasmin Überbacher übergab feierlich die Zertifikate für alle Fit für die Zukunft-Vereine. Vereinsberater John Knabl lieferte mit seinem Impulsvortrag Der Mehrwert des Vereinssports in Österreich wertvolle Denkanstöße.

Highlight bildete das Interview mit den beiden Footvolley-Profisportlerinnen Julia Rauch und Nina Steinbauer. Die Athletinnen erzählten über ihren Werdegang und beleuchteten die derzeitige Situation im Sport.

Im Anschluss nutzen die Teilnehmer*innen das World Café für regen Austausch. Gemeinsam erörterten sie unter anderem die Fragen: Was benötigt Ihr Verein, um Sie in die Arbeit zu unterstützen? Welche Vorteile bringt Diversität im Vorstand bzw. in Entscheidungsgremien? Wo sehen Sie Potenzial, um das Ehrenamt in Ihrem Verein hervorzuheben und für andere attraktiver zu gestalten?

„Ein gute Gelegenheit, im Rahmen des Netzwerktreffens eigene Vereinsziele zu entwickeln, diese mit anderen Vereinen abzugleichen und damit dem eigenen Verein einen weiteren „drive“ zu geben!“
— Edwin Reiter, Obmann FC Mooskirchen

„Das Vernetzungstreffen hat uns gezeigt, dass wir als Verein im ASVÖ einen tollen Ansprechpartner für jedes Problem haben. Es war interessant zu sehen und zu hören, auf wie vielen Ebenen und mit wie vielen Projekten die Vereine und Funktionär*innen gefördert werden und beeindruckend von den Erfahrungen der einzelnen Vereine zu lernen, deren Ziele z.B. mit dem Projekt ‚Fit für die Zukunft‘ schon individuell erarbeitet und umgesetzt wurden. “
— Angela Passenbrunner, Obfrau GAK; Wasserspringen

Tirol
Verein.Vernetzt Tirol

Am 10. November 2023 lud der ASVÖ Tirol zum jährlichen Vernetzungstreffen Verein.Vernetzt Fit für die Zukunft nach Mutters in dasMEI ein. Ziel des Abends: Sportvereinen wertvolle Informationen zu bieten und dabei einen lockeren Rahmen zu schaffen, um sich untereinander auszutauschen. Der Abend stand dabei im Zeichen der Wertschätzung für die ehrenamtliche Tätigkeit im Sportverein. ASVÖ Tirol Mitgliedsvereine, welche an der Vereinsberatung „Fit für die Zukunft“ teilgenommen haben, werden einmal im Jahr zu diesem Vereins-Austausch in gemütlicher Atmosphäre eingeladen.

25 Vertreter*innen aus neun Vereinen wurden von ASVÖ Tirol Präsident Hubert Piegger begrüßt. Er betonte nochmal die große Bedeutung des organisierten Sports und die unbezahlbare Arbeit der Vereinsfunktionär*innen in unseren Sportvereinen. „Dem ASVÖ Tirol ist es ein besonderes Anliegen, das Ehrenamt so gut wie möglich zu unterstützen und Wertschätzung zu zeigen. Dieser Abend soll das zum Ausdruck bringen. Die Vereinsberatung Fit für die Zukunft, welche unsere Mitgliedsvereine kostenlos in Anspruch nehmen können, soll unsere Funktionär*innen dabei unterstützen, den ständig wachsenden gesellschaftlichen Veränderungen auch im Sportverein gerecht zu werden.“

Für diese Bemühungen durften die Vereine, welche in diesem Jahr an der Vereinsberatung teilnahmen, ein Zertifikat entgegennehmen. Präsident Hubert Piegger und Mag. Reinhard Eberl, Vorstand des Landessportamtes überreichten dieses gemeinsam mit Vereinsberaterin Marlene Bergmann an den TSC Danceimpuls Tirol, Sportclub Niederthai, WSG Wattens Penguins, Akademische Schützengilde Innsbruck und das Tri Team Achensee.

Wertvolle Informationen über das Förderwesen des Sports in Tirol gab es von Mag. Reinhard Eberl, Vorstand des Landessportamtes. In einem Vortrag über den Landessportrat Tirol und die Förderungsmöglichkeiten des Landes konnten die Teilnehmer*innen Informationen aus erster Hand mit nach Hause nehmen.

Im Anschluss gab es ein sympathisches Meet & Greet mit Taekwondo-Spitzenathletin Anna Schneeberger vom Taekwondo-Verein Wörgl, welche die Gruppe kurz in die Welt des Spitzensports entführte. Anna betonte, wie wichtig für sie die Unterstützung ihres Sportvereins war und ist. Für die anstehende Europameisterschaft Ende November in Innsbruck hat sie sich Großes vorgenommen.

Zum Abschluss bot die Veranstaltung noch Raum für regen Austausch unter den Funktionär*innen. An vier Diskussionstischen wurden Fragen aus dem Vereinsalltag besprochen. Das ermöglichte den Teilnehmer*innen von den Erfahrungen der anderen Vereine zu profitieren. Der Abend fand einen gemütlichen Ausklang, welcher noch Raum zum Kontakte knüpfen und zum Austausch unter Gleichgesinnten bot.

Vorarlberg
Verein.Vernetzt Vorarlberg

Insgesamt elf Teilnehmer*innen aus sechs Vereinen folgten der Einladung zum Treffen Fit für die Zukunft-Verein.Vernetzt im Gächters in Götzis. Der Abend des 9. Novembers stand ganz im Zeichen der Wertschätzung für das freiwillige Engagement.

Der ASVÖ Vorarlberg präsentierte die Erfolge der teilnehmenden Vereine. Der Impulsvortrag zum Thema SROI (Social Return on Investment) – der gesellschaftliche Mehrwert des Sports, beleuchtete, dass österreichische Vereine nicht nur im sportlichen Bereich eine bedeutende Rolle spielen, sondern auch wirtschaftlich, gesundheitlich und gesellschaftlich einen großen Beitrag leisten.

Thomas Flax teilte im Anschluss seine persönliche Geschichte darüber, wie er Paralympics-Teilnehmer wurde. Dabei gab er Einblicke in die Herausforderungen, die er dabei überwinden musste, und betonte die unterstützende Rolle, die der Verein in seinem Leben spielte.

Nach lebendigen Diskussionen zu Themen wie Ehrenamt und Vereinsentwicklung klang der Abend in entspannter Atmosphäre bei einem lockeren Get-together aus.

Wien
Haus des Sport Verein.Vernetzt

Am 8. November 2023 fand im Haus des Sports das erste Verein.Vernetzt Treffen des ASVÖ-Wien statt. Vertreter*innen aus rund 15 Vereinen waren gekommen, um an dem Programm aus Fachvortrag, Workshop und informellem Kennenlernen teilzunehmen.

ASVÖ-Wien Präsident Paul Haber betonte im Rahmen der Begrüßung: „An diesem Abend geht es um Vernetzung. Unsere Mitgliedsvereine leisten mit einer Vielzahl an Ehrenamtlichen einen erheblichen Beitrag für die Gesellschaft und unterstützen uns als Dachverband bei der Umsetzung von zahlreichen Gesundheitsprojekten. Daher wollen wir an diesem Abend einen Raum für gegenseitiges Kennenlernen und Austausch schaffen.“

Der anschließende Vortrag „Social Return on Investment – Mehrwert des Sports“ von Marco Heindl, Vereinsberater des Programms Fit für die Zukunft, verdeutlichte, dass Österreichs Vereine nicht nur in sportlicher Hinsicht viel leisten, sondern auch aus wirtschaftlicher, gesundheitlicher und gesellschaftlicher Perspektive große Bedeutung haben. Damit die Sportvereine auch mit dem steten Wandel der Gesellschaft mithalten können, wurde das Programm „Fit für die Zukunft“ ins Leben gerufen. Dies bestätigte auch Franz Kaiser von Segelflug-Wien, dessen Verein 2017 am Programm teilnahm: „Wenn wir damals nicht die Beratung in Anspruch genommen hätten, würde es uns heute als Verein wahrscheinlich nicht mehr geben. Die Betreuung durch den Vereinsberater des ASVÖ-Wien war uns eine wertvolle Starthilfe in der Mitgliedergewinnung und Neuausrichtung des Vereins.“

Die anwesenden Vertreter*innen der Vereine, die in diesem Jahr am Programm Fit für die Zukunft teilgenommen hatten, erhielten von Präsident Paul Haber und Generalsekretärin Maria Rothen ein Zertifikat überreicht. Insgesamt haben Square Dance Club Vienna Swingers, Turnverein Kagran, Turnverein Gersthof, Turnverein Liesing, FC Los Andes, Turnverein Langenzersdorf und Turnverein Alsergrund durch ihre Teilnahme am Projekt ihr Engagement für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Vereins unter Beweis gestellt.

Zum Abschluss bot die Veranstaltung auch Raum für regen Austausch und Diskussion. In Form eines World Cafés konnten die Teilnehmer*innen einzelne Fragestellungen erörtern und Ideen für die Zukunft des Sports sowie ihres Vereins entwickeln. Dieser interaktive Ansatz ermöglichte es den Teilnehmer*innen, von den vielfältigen Erfahrungen und Perspektiven anderer Vereine zu profitieren. Der Abend fand anschließend in gemütlicher Atmosphäre seinen Ausklang am Buffet, wo die Teilnehmer die Gelegenheit hatten, sich zu vernetzen und ihre Erfahrungen auszutauschen.


Sie wollen mehr über Verein.Vernetzt erfahren?

Wir sind für Sie da! Melden Sie sich jetzt bei Ihrer Vereinsberaterin oder Ihrem Vereinsberater.

Projektkoordinatorin Fit für die Zukunft